Hotel Santa Catalina wird modernisiert


© Hotel Santa Catalina

Hotelera Nueva Canaria investiert 1,8 Millionen Euro

Das Hotel Santa Catalina in Las Palmas kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken. Ursprünglich gebaut, um den Familien britischer Seefahrer auf ihrem Weg nach Afrika eine angemessene Unterkunft zu bieten, wurde das heutige Fünf-Sterne-Haus im Jahr 1890 eingeweiht. Gebaut nach den Plänen des irischen Architekten Mr. Aclaren bot das Hotel schon damals Luxus für die gehobenen Ansprüche der englischen Gesellschaft.

Mit den Jahren ist das Hotel zwar immer wieder Renovierungen unterzogen worden. Trotzdem entsprechen einige Einrichtungen nicht mehr den Anforderungen des 21. Jahrhunderts. Das hat die Bürgermeisterin der Stadt Las Palmas veranlasst, der Hotelleitung eine vorgezogene Vertragsauflösung anzubieten. Josefa Luzardo legte dem Hotelier Juan Padrón, der über die Betreiberlizenz für das Hotel bis März 2007 verfügt, nahe, diese frühzeitig aufzugeben, da Renovierungsarbeiten im Wert von 9 Millionen Euro notwendig sind.

Juan Padrón hält diese Investition für übertrieben, ist jedoch ebenfalls davon überzeugt, dass das Santa Catalina modernisiert werden muss. Derzeit werden 1,8 Millionen Euro in eine Renovierung gesteckt, die unter anderem die Zimmer betrifft. Diese werden zum Teil umdekoriert, wobei der traditionelle Stil mit moderneren Elementen verbunden wird. Außerdem, so Padrón, wird die Terrasse komplett verändert und mit Tischen versehen, damit auch im Freien gespeist werden kann. „Das wird dem Hotel mehr Lebendigkeit verleihen“, erklärte Padrón.

Im Hotel Santa Catalina wohnten schon viele Berühmtheiten, darunter Sir Winston Churchill, Maria Callas, Agatha Christie, Gregory Peck, Prinz Charles und natürlich viele Staatschefs.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.