Herzversagen nach durchtanzter Nacht


© www.grimon.com

Die Surfgemeinschaft in Las Palmas de Gran Canaria trauert um ein Mitglied. Der 38-jährige Richard Atik, mit Spitz­namen „El Americano“ genannt, ist am 16. Februar in Santa Cruz de Tenerife vermutlich an Herzversagen gestorben.

Teneriffa – Im Ortsteil El Toscal in Santa Cruz de Tenerife wurde der zusammengebrochene Mann von Anwohnern gefunden, die die Polizei verständigten. Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Ein gewaltsamer Tod wurde von vornherein ausgeschlossen, und es stellte sich dann auch heraus, dass der Verstorbene vermutlich einen Herzinfarkt erlitt. Zeugen berichteten später, dass er die Rosenmontagsnacht auf dem Karneval durchtanzt hatte. Zum Zeitpunkt des Todes trug er noch ein Zigeunerinnen-Kostüm.

Der tragische Tod des jungen Sportskollegen hat die Surfgemeinschaft in Las Palmas tief erschüttert. Am Strand von Cicer in Las Palmas veranstalteten sie am 21. Februar eine Hommage an den verstorbenen Freund, der einer der bekanntesten Surfer auf Gran Canaria war, eine Sportart die er mit Leidenschaft ausübte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.