Großzügige deutsche Spenderin wird von Königin Sofía empfangen


© BILD Zeitung Frank Senftleben

Dr. Manuela Schmid – unter anderem Privatspenderin bei der „Ein Herz für Kinder“-Gala – hat für den 24. April im Zarzuela-Palast eine Audienz erhalten

Dr. Dr. h.c. Manuela Schmid (63) hat ein großes Vermögen und ein großes Herz. Nicht immer bildet diese Kombination den Synergie-Effekt wie im Falle dieser Frau, die seit Jahren für die Ärmsten und Schwächsten spendet. Zusammen mit ihrem Mann spendete Manuela Schmid 2002 eine Million Euro für die Opfer der Flutkatastrophe im Osten, 2005 noch eine Million nach der Tsunami-Katastrophe in Asien und 500.000 Euro plus eine Immobilie im Allgäu für „Ein Herz für Kinder“.

Madrid – Für ihr Engagement wurde das Ehepaar Schmid im April 2005 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Zur „Ein Herz für Kinder“-Gala 2006 kam Manuela Schmid als Witwe. Ihr Mann verstarb im Mai letzten Jahres. Auch in seinem Namen spendete die großzügige Frau bei der Gala wieder für „Ein Herz für Kinder“ und wurde zu ihrer Überraschung zum Ehrenvorstand der BILD-Hilfsorganisation erkoren.

„Ich habe genug, mir tut es nicht weh zu geben.“

Über ihre Motivation zu spenden sagt die zurückhaltende Frau: „Weil es unsere Pflicht ist, den Schwächsten der Gesellschaft zu helfen. Und weil keiner etwas mitnehmen kann, wenn seine Zeit kommt. Ich habe genug, mir tut es nicht weh zu geben. Im Gegenteil – wer nicht gibt, wird ärmer.“

Manuela Schmid und ihr Mann ließen sich vor über 30 Jahren auf den Kanaren nieder. Manuela Schmid besitzt im Süden Gran Canarias seit den 70er-Jahren zwei „Paradis Hotels“.

Am 24. April wird Dr. Manuela Schmid zusammen mit BILD-Chefredakteur Kai Diekmann im Palacio de la Zarzuela in Madrid von Königin Sofía empfangen werden. Während der Audienz wird die großzügige Unternehmerin von der spanischen Königin eine Ehrenauszeichnung für ihre Spende von 300.000 Euro für die Stiftung Reina Sofía empfangen.

Am 8. März teilte der spanische Botschafter Gabriel Busquets während der ITB Manuela Schmid persönlich den Termin für den Empfang mit.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.