Freudestrahlender Sieger


© EFE

Jerónimo Saavedra übernimmt das Zepter in Las Palmas

Über 1.500 Personen nahmen am 16. Juni im Alfredo Kraus-Auditorium am offiziellen Amtsantritt von Las Palmas de Gran Canarias neuem Bürgermeister, dem Sozialisten Jerónimo Saavedra, teil. Saavedra, für den die 17 Stadträte der Sozialisten sowie die beiden von Compromiso stimmten, konnte nach 12 Jahren Vorherrschaft der Konservativen (PP) nicht nur Las Palmas’ Bürgermeisteramt für seine Partei zurückgewinnen, sondern erreichte dies sogar mit absoluter Mehrheit.

Kein Wunder also, dass die im Auditorium herrschende Stimmung nicht besser sein konnte. Saavedra, der bereits auf eine langjährige und äußerst erfolgreiche politische Laufbahn zurückblicken kann, war die Freude  deutlich anzumerken. „Es ist, als wären wir alle zum Bürgermeister gewählt worden“, erklärte er unter anderem und meinte, dass dieses Gefühl selbst für ihn neu sei. „Ganz anders als damals, als ich das Amt des Regionalregierungschefs antrat bzw. spanischer Minister für Bildung und Öffentliche Verwaltung wurde.“

Weit weniger glücklich wirkte verständlicherweise die ausscheidende Bürgermeisterin Josefa Luzardo von den Konservativen. In ihrer Abschiedsrede betonte sie, sie gehe „ruhigen Gewissens“ und hinterlasse eine „finanziell starke“ Stadtverwaltung mit „klaren Konten“.

Zwei Tage darauf stellte Saavedra bereits seine neue Regierungsmannschaft vor, bei der die 17 zur Verfügung stehenden Ressorts in nahezu gleicher Anzahl an Männer und Frauen vergeben wurden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.