Feuer im Triebwerk: Airbus auf Gran Canaria notgelandet


Kurz nach dem Start vom Flughafen Gando in Gran Canaria musste ein vollbesetzter Airbus umdrehen und notlanden – ein Triebwerk des Airbus A320 hatte Feuer gefangen.

Das Flugzeug der spanischen Airline Iberworld war am Mittwoch um 8.05 Uhr mit 180 Passagieren an Bord in Richtung Oslo gestartet. Nach wenigen Minuten Flugzeit drehte der Pilot jedoch wegen Problemen mit einem Triebwerk um und landete zehn Minuten nach dem Start wieder auf der Ferieninsel.

Passagiere berichteten in norwegischen Medien, es habe merhmals laut geknallt. Dann habe es Schreie gegeben „Es brennt, es brennt“. Im hinteren Teil der Maschine seien Menschen in Panik geraten.

Am Flughafen Gando waren Feuerwehr und Rettungskräfte in Bereitschaft versetzt worden, doch die Landung verlief ohne Probleme. Es wurden keine Passagiere verletzt.

Der norwegische Reiseveranstalter Ving wollte die Berichte nicht bestätigen. Eine Ersatzmaschine sollte die Passagiere noch am selben Tag nach Oslo fliegen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.