Entschädigung


Die kanarische Regierung wird nach einem Urteil des Obersten Kanarischen Gerichtshofs das Unternehmen Dehesa de Jandía entschädigen müssen, nachdem der 2001 verhängte touristische Baustopp, bekannt als „Moratorium“, den geplanten Bau von 1.980 Hotelbetten verhindert hat.

Die Genehmigung für die Bebauung des 99.000 qm großen Grundstücks auf Fuerteventura lag bereits vor. Dennoch wurden die Pläne auf Eis gelegt. Die Höhe des Schadensersatzes muss noch geklärt werden. Dehesa de Jandía verlangt 41,5 Millionen Euro.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.