Drama in Telde: 9-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall

PIXABAY

PIXABAY

Der flüchtige Motorradfahrer, der das Kind tödlich verletzte, wurde gefasst und verhaftet

Gran Canaria – Am frühen Abend des 23. September ereignete sich in Telde ein Verkehrsunfall mit tragischem Ausgang: Ein neunjähriger Junge wurde auf der Calle Manuel Alemán Álamo in Valle de Jinámar, Telde, beim Überqueren der Fahrbahn von einem Motorrad erfasst und schwer verletzt. Das Kind ging zusammen mit seinem Vater und seinem Bruder gegen 18.42 Uhr auf einem Zebrastreifen über die Straße, als der Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit mit ihm zusammenprallte, danach jedoch die Fahrt fortsetzte. Der Junge erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und starb am Tag darauf im Krankenhaus.

Dank Hinweisen von Augenzeugen konnte die Polizei zwei Tage später den flüchtigen Verursacher des schrecklichen Unfalls festnehmen. Dem polizeibekannten 31-Jährigen mit mehreren Vorstrafen wird unter anderem fahrlässige Tötung und Fahrerflucht vorgeworfen.

Der neunjährige Dilan spielte zusammen mit seinem Zwillingsbruder in der Kindermannschaft des Fußballclubs Atlético Gran Canaria und befand sich zum Zeitpunkt des Unglücks auf dem Heimweg vom Training. Der Fußballverband von Las Palmas hat sich in einer Kondolenzmitteilung dem Schmerz der Familie des Kindes angeschlossen. Der Fußballclub Atlético Gran Canaria postete: „Heute werden die Fußballschuhe von Dilan für immer an den Nagel gehängt, doch er wird auf ewig bei uns mitspielen.“
Der flüchtige Fahrer des Motorrads wurde auf Anordnung des Gerichts von Telde inhaftiert. Das Motorrad, das er fuhr, war gestohlen, und er besaß keinen Führerschein.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen