Deutscher Urlauber in Playa del Inglés erstochen


© EFE

Der mutmaßliche Mörder wurde verhaftet

Am 2. Juni wurde in Playa del Inglés auf Gran Canaria ein deutscher Urlauber erstochen. Allem Anschein nach war der 44-Jährige an jenem Abend ohne seinen Lebenspartner ausgegangen, der es vorgezogen hatte im Hotel zu bleiben.

Gegen 5 Uhr morgens entdeckte ein Fußgänger den blutüberströmten Körper des Deutschen in einer Seitenstraße der Avenida Tirajana. Trotz umgehender Wiederbelebungsmaßnahmen, konnte das Leben des Mannes nicht mehr gerettet werden. Als Todesursache wurde ein gezielter Stich ins Herz festgestellt.

Bei dem festgenommenen mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 39-jährigen Ausländer, der sein Opfer allem Anschein nach wegen verschmähter Liebe ermordete.

Das Opfer verbrachte seinen Urlaub auf der Insel nicht nur mit seinem Partner, sondern mit einer ganzen Gruppe von Freunden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.