Deutscher Rentner auf Gran Canaria ertrunken

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Am Morgen des 7. Mai ertrank ein 71-jähriger Deutscher am Strand von Amadores (Gemeinde Mogán) auf Gran Canaria.

Die Rettungsschwimmer kamen dem 71-jährigen ertrinkenden Deutschen zu Hilfe und brachten ihn am Land. Um 11.05 Uhr alarmierten sie den Notruf; nach ihren Angaben reagierte der Deutsche nicht auf die Wiederbelebungsmaßnahmen. Auch die Reanimation der herbeigerufenen medizinischen Kräfte blieb erfolglos, so dass nach wiederholten Versuchen nur noch sein Tod bestätigt werden konnte.

Aufgrund hoher Wellen und starker Strömung waren Mitte April bereits zwei Deutsche in der Nähe desselben Strandes ums Leben gekommen (das Wochenblatt berichtete).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.