Der „Boss“ auf Gran Canaria


© EFE

Bruce Springsteen – alias „The Boss“ – hat seine Fans nicht enttäuscht und den etwa 25.000 Besuchern des zweiten Europa-Konzertes seiner „Wrecking Ball Tour“ bewiesen, dass er auch mit 62 Jahren noch auf den großen Konzertbühnen zu Hause ist.

Trotz der schweißtreibenden Temperaturen dieses 15. Mai rockte er zusammen mit der E Street Band volle drei Stunden im Stadion von Las Palmas. Der US-Musiker fand schnell einen guten Draht zum kanarischen Publikum, und auch die Krisensituation in Spanien blieb nicht unerwähnt. „In den Vereinigten Staaten haben viele ihren Job und ihr Zuhause verloren und ich weiß, dass es in Spanien noch schlimmer ist…. Dieser Song ist für all jene, die kämpfen“, so drückte Springsteen auf Spanisch sein Mitgefühl mit den krisengebeutelten Spaniern aus und sang die Strophe „hard times come, hard times go“ von Wrecking Ball, dem Titelsong seines neuesten Albums.

Es ist schwer zu sagen, wer an diesem Abend mehr Spaß hatte, ob der Boss oder das Publikum. Diejenigen, die das Glück hatten, bei dem Konzert im Stadion von Las Palmas mit dabei zu sein, werden dieses Erlebnis jedenfalls wohl lange nicht vergessen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.