Binter weiht Flugzeugwerkstatt ein


© EFE

Neuer Hangar soll Serviceportfolio für den afrikanischen Kontinent ausbauen

Die kanarische Fluggesellschaft Binter wagt mit der Einweihung eines 1.750 qm großen Hangars am Flughafen von Gran Canaria definitiv den Vorstoß auf den internationalen Markt.

Die Flugzeugwerkstatt soll nämlich nicht nur für den Wartungsservice der eigenen Maschinen des Typs ATR zustädig sein, sondern auch in Afrika operierender Airlines mit ATR-Flugzeugen diesen Service anbieten. Dadurch erhofft sich das Unternehmen eine Umsatzsteigerung.

Die neue Flugzeugwerkstatt wird von der zu 100% zu Binter gehörenden Technik-Gesellschaft Sati (Servicios Aerotécnicos Insulares SL) betrieben. Sati ist eine von drei Wartungsgesellschaften von Binter und beschäftigt 50 Mitarbeiter. Das Technik-Unternehmen bietet seine Dienste seit 2009 zahlreichen Airlines, die auf die Kanaren fliegen, an.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.