Auf hoher See vermisst


© EFE

Der junge Mann war Besatzungsmitglied des Segelschulschiffs Juan Sebastián Elcano

Ein Besatzungsmitglied des spanischen Segelschulschiffs Juan Sebastián Elcano ist seit dem 16. Januar spurlos verschwunden. Bei dem Vermissten handelt es sich um den 30-jährigen Miguel Ángel López Cerrillo, gebürtig aus Torre Blasco Pedro (Jaén).

Der junge Mann wurde zum letzten Mal gegen 03:00 Uhr am 16. Januar an Bord gesehen. Bei der Wachablösung um 04:00 Uhr fiel sein Verschwinden auf. Die gesamte Besatzung trat an und das Schiff wurde sorgfältig durchsucht. Nachdem die Suche erfolglos geblieben war, wurde bekannt gegeben, dass der junge Seemann vermutlich aus bisher ungeklärter Ursache während der Fahrt über Bord gegangen ist.

Das Schiff drehte umgehend, es wurden die Motoren angeworfen und die Suche nach dem Vermissten gestartet.  Kurze Zeit später beteiligten sich bereits mehrere Schiffe der spanischen Marine, ein Schiff des Seenotrettungsdienstes, ein Flugzeug und ein Hubschrauber der Luftwaffe an der bisher erfolglos gebliebenen Suche. Ein breites Gebiet etwa 17 Seemeilen südlich von Gran Canaria wurde abgesucht.

Die Armada hat ein Verfahren eröffnet, um nach der Ursache für das Verschwinden von Miguel Ángel López Cerrillo zu forschen.

Das spanische Segelschulschiff Juan Sebastián Elcano war am 7. Januar in Cádiz (Andalusien) zu seiner 78. Ausbildungsreise aufgebrochen und hatte Anfang Januar den Hafen von La Luz (Las Palmas de Gran Canaria) angelaufen. Von hier aus stach das Flaggschiff der spanischen Marine am 15. Januar mit Kurs auf Salvador de Bahía (Brasilien) erneut in See.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.