21-Jähriger in der Weihnachtsnacht erstochen


© EFE

Streit mit tödlichem Ausgang

Knapp 20 Tage nach dem gewaltsamen Tod eines 19-Jährigen in Las Palmas de Gran Canaria, wurde die Inselhauptstadt erneut Schauplatz eines Streits zwischen jungen Leuten mit tödlichem Ausgang.

In den frühen Morgenstunden des 25. Dezember wurde im Stadtteil San Cristóbal ein 21-Jähriger erstochen. Augenzeugen berichteten später, dass Octavio Santos mit dem Täter, dem gleichaltrigen Echedey L.R., der zu seinem Freundeskreis gehörte, in Streit geraten war. Allem Anschein nach könnte Eifersucht Auslöser für den Konflikt gewesen sein, da Echedey der aktuelle Freund der Ex-Freundin von Octavio Santos war, mit der dieser ein zweijähriges Kind hat. Nach einer heftigen verbalen Auseinandersetzung soll Echedey ein Messer gezogen und Octavio Santos mit mehreren Stichen so schwer verletzt haben, dass er kurze Zeit darauf im Krankenhaus verstarb.

Echedey, der über ein längeres Vorstrafenregister verfügt, wobei er einen Großteil kleinerer Delikte begangen hatte, als er noch minderjährig war, wurde noch am selben Tag verhaftet und ins Gefängnis eingewiesen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.