Meeresschildkröten freigesetzt

Foto: EFE

Foto: EFE

Die vier Unechten Karettschildkröten wurden in einem Zentrum in Morro Jable gesund gepflegt

Fuerteventura – Am Strand von Corralejo sind vier Meeresschildkröten der Art Caretta Caretta freigelassen worden, die in einer Pflegeeinrichtung des Cabildos im Süden der Insel medizinisch betreut worden waren.
Drei der Schildkröten hatten sich Verletzungen durch Fischernetze zugezogen, die vierte durch einen Angelhaken.
Die Leiterin des Umweltamtes im Cabildo, Marlene Figueroa, die persönlich an der Freisetzung teilnahm (Foto oben), mahnte, dass gerade jetzt die Augen offen gehalten werden müssten. Da an den Stränden weniger los sei, müsse man wachsam bleiben, damit keine Schildkröte, die durch menschliches Verschulden Verletzungen erlitten hat, unbetreut bleibt.
Die Verschmutzung der Meere stellt eine große Bedrohung für Meeresschildkröten dar. Sie verschlucken Plastikmüll und verheddern sich in Fischernetzen, oft mit verheerenden Folgen. Vom Cabildo aus wurde anlässlich der Freilassung in Corralejo dazu aufgerufen, den Plastikkonsum zu reduzieren und Müll stets korrekt zu entsorgen, damit nichts davon im Meer landet.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen