Zwei Flüchtlinge sterben nach Ankunft auf El Hierro


© EFE

Zwei afrikanische Flüchtlinge, einer davon vermutlich minderjährig, starben gestern kurz nach der Ankunft ihres Bootes auf El Hierro. Weitere 14 mussten wegen Unterkühlung und Erschöpfung ins Krankenhaus eingeliefert werden, zwei davon befinden sich in kritischem Zustand.

Nach Angaben der Regierungsdelegation war das 28 Meter lange und vier Meter breite Cayuco aus eigener Kraft bis in den Hafen von La Restinga gelangt. An Bord waren 128 Personen, 28 davon vermutlich minderjährig.

Die Ankömmlinge berichteten der Guardia Civil, sie seien bereits vor zwanzig Tagen von Guinea Conakry gestartet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.