Strommasten umgeknickt – El Hierro ohne Strom


Starke Winde, die teilweise bis 120 km/h erreichten, haben  einen Strommasten im Valle del Golfo auf El Hierro umgeknickt. Rund 4.000 Personen sind derzeit ohne Energieversorgung, das entspricht fast der halben Bevölkerung der Insel. Auch die Handynetze sind gestört. In den betroffenen Gebieten ist der Schulunterricht gestrichen worden.

Bereits am Sonntag wurde für die Provinz Santa Cruz de Tenerife eine Sturmwarnung herausgegeben. Begleitet von starkem Calima haben die Winde besonders die Gebiete von Valle del Golfo und Valverde sowie die Ortschaften von El Mocanal und Guarazaca betroffen.

Die Reparatur des umgestürzten Strommastens werde laut offiziellen Quellen 8 bis 10 Stunden dauern, währenddessen werde das gesamte Tal noch ohne Strom ausharren müssen. Spezialisten von Unelco-Endesa aus Teneriffa wurden nach El Hierro geschickt, um bei den Reparaturarbeiten mitzuhelfen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.