Öffentlicher Bau zur Arbeitsbeschaffung


Vier Millionen Euro-Investition beschlossen

Die Inselregierung von El Hierro hat beschlossen, schon lange geplante Investitionen zu tätigen und das Baugewerbe anzukurbeln. Rund vier Millionen Euro werden hierfür zur Verfügung gestellt.

„Bedeutende Verbesserungen der inseleigenen öffentlichen Dienste und Infrastrukturen sowie die gleichzeitige Förderung der Beschäftigung im Bausektor, einem von der Wirtschaftskrise am stärksten getroffenen Wirtschaftszweige,“ das bezwecke das Cabildo laut Inselpräsident Alpidio Armas mit diesem Schritt.

Vorgesehen sind eine Vielzahl von Projekten, u.a. die erste Phase der Neugestaltung des Varadero-Strandes in La Estaca (309.000 Euro), die Asphaltierung der Straße zwischen Isora und Timijiraque (324.000 Euro) und der Straße zwischen Isora und El Pinar (388.000 Euro).

Im Kulturbereich ist die Fertigstellung des Archäologischen Museums (463.000 Euro) und im Sozialwesen die Renovierung der Seniorenresidenz von Frontera (635.000 Euro) geplant. Neben diversen Projekten zur Ausbesserung der Straßen, der Fußgänger- oder Wanderwege sowie der Anlegung von zwei Radwegen ist auch die Schaffung eines Fußgängerweges vom Parador zum El Pozo-Strand (164.000 Euro) vorgesehen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.