Internationales Interesse am Windwasserkraftwerk


© Cab El Hierro

El Hierro empfängt weiterhin Delegationen aus aller Welt, darunter eine Abgesandtschaft von den Seychellen

Das revolutionäre Windwasserkraftwerk erweckt weiterhin weltweit reges Interesse. Vor Kurzem statteten zuerst eine Delegation aus der marokkanischen Region Souss-­Massa-Draâ und kurz darauf eine Abordnung von den Seychellen der kleinsten Kanareninsel einen Besuch ab.

Die marokkanischen Mitglieder des Projektes Takatona III, einer marokkanisch-kanarischen Initiative zur Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung von Souss-Massa-Draâ, interessierten sich insbesondere für die Funktionsweise des Windwasserkraftwerkes, welches El Hierro im Juni vergangenen Jahres zum ersten Gebiet weltweit machte, das sich selbst ausschließlich mit Erneuerbaren Energien versorgen kann. Der Vizepräsident dieser Region und Alpidio Armas, Präsident des Cabildos und der Betreibergesellschaft Gorona del Viento, tauschten sich über Themen wie die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung und sauberen Energiegewinnung aus. Armas wies die Besucher darauf hin, dass das Windwasserkraftwerk neben den wirtschaftlichen Vorzügen auch noch das Gebiet im Ausland bewirbt und den Wissenschaftstourismus anzieht.

Nur ein paar Tage nach dem Besuch der marokkanischen Delegation empfing Alpidio Armas Philippe Morin, Präsident der Öffentlichen Dienste der Seychellen, begleitet von zwei Experten für Wasser und Energie, im Cabildo-Gebäude in Valverde. Sie wurden von Armas über die Details des Windwasserkraftwerkes aufgeklärt. Die Abgesandten der Seychellen nahmen anschließend das Windwasserkraftwerk in Augenschein und ließen sich am Brunnen Pozo de Los Padrones über das Wasserversorgungssystem der Insel, sprich über die Vernetzung von Meerwasserentsalzungsanlagen und Brunnen, informieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.