Inselregierung von El Hierro fordert den Einsatz einer Fähre nach Teneriffa


Schon des Öfteren hat sich Alpidio Armas, Cabildo-Präsident von El Hierro, über die Schiffsverbindung mit Teneriffa beschwert.

Der Katamaran „Alborán“, der derzeit diese Route bedient, ist bei starkem Wind und Seegang nicht fahrtüchtig. So ist es insbesondere in den letzten Monaten durch die starken Winterstürme des Öfteren vorgekommen, dass El Hierro tagelang ohne Schiffsverbindung zurechtkommen musste. Nun beschwerte sich die Inselregierung öffentlich und forderte den Einsatz einer Fähre. Bis die derzeitige Reederei ein geeignetes Schiff  zur Verfügung stellt, wird Naviera Armas mit der Fähre „Taburiente“ die Route übernehmen. Dieses Schiff verbindet auch La Gomera mit La Palma und ist aufgrund seiner Bauart auch bei rauer See und starkem Wind seefest. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.