Hotel und Kurbad werden aufgehübscht

Archivbild des Hotels an der Nordwestküste der Insel Foto: Cabildo de El Hierro

Archivbild des Hotels an der Nordwestküste der Insel Foto: Cabildo de El Hierro

Das Hotel Balneario Pozo de la Salud wird für die Wiedereröffnung vorbereitet

El Hierro – Das Hotel Balneario Pozo de la Salud bei Sabinosa wird derzeit durch verschiedene bauliche Maßnahmen renoviert und verschönert. Wie die Inselverwaltung mitteilte, ist das Hotel seit März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen.
Die Insel-Tourismusbeauftragte Lucía Fuentes erklärte, dass die Bauarbeiten, für die man eine Subvention des regionalen Tourismusamtes in Höhe von 166.333 Euro erhalten habe, voraussichtlich im Mai abgeschlossen werden.
Die Arbeiten umfassen die Erneuerung sämtlicher Dachfenster in den Gemeinschaftsbereichen des Hotels sowie in den Behandlungsräumen des Kurbads, die seit der Eröffnung des Hotels in den Neunzigerjahren nicht ausgetauscht worden sind und folglich veraltet waren. Außerdem werden der Schwimmbadbereich und das Spa teilweise renoviert, und das Hotel bekommt einen neuen Anstrich, außen wie innen.
Für einen Qualitätssprung bei der Wiedereröffnung wird auch die Ausstattung des Hotels überholt; Holzmöbel werden neu lackiert, Polstermöbel frisch bezogen, und auch in Zimmern und Bädern wird kräftig renoviert und verschönert. Neue Bettwäsche wird erworben und teilweise neue Toiletten und Waschbecken eingebaut. Auch das Außenmobiliar wird erneuert. Wenn die Bauarbeiten im Mai abgeschlossen sind, soll das Hotel wieder für Gäste öffnen.
Das Kurhotel Pozo de la Salud wird von der Inselverwaltung El Hierros über das Unternehmen El Meridiano SAU betrieben. Das Wasser der Heilquelle Pozo de la Salud ist besonders für Rheumaleiden sowie für Haut- und Verdauungserkrankungen angezeigt. Eine große Palette von Anwendungen wird angeboten, z.B. heiße Bäder, Schwitzpackungen, Dampfbäder, kalte Thermalbäder, kalte Güsse sowie Trinkkuren.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen