Glasfaser-Kabel nach El Hierro


Kanarische Regierung verhandelt mit Telefónica

Die kleine Kanareninsel El Hierro ist nicht zuletzt wegen ihrer Ursprünglichkeit und Abgeschiedenheit bei Canarios wie bei ausländischen Besuchern beliebt. Doch eben diese Abgeschiedenheit macht es insbesondere den Inselbewohnern häufig schwer, mit der rasanten Entwicklung Schritt zu halten. Ein kleiner Schritt zur besseren Verbindung und Kommunikation mit der „Außenwelt“ könnte jetzt jedoch kurz bevorstehen.

Denn, wie der kanarische Regierungschef Adán Martín bei einem kürzlichen Besuch der kleinen Insel erklärte, stehe seine Regierung kurz vor dem Abschluss eines Abkommens mit der spanischen Telefongesellschaft Telefónica, um die Insel mit der Außenwelt durch ein Glasfaser-Kabel zu verbinden.

Früher als geplant

Die bisherigen Gespräche seien so gut verlaufen, bemerkte Martín zuversichtlich, dass das Kabel sogar früher als bislang geplant verlegt werden könnte. Auf einen genauen Termin wollte er sich dann aber doch nicht festlegen lassen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.