Feuer auf Deponie auf El Hierro

Foto: Cabildo de El Hierro

Foto: Cabildo de El Hierro

Bei dem Brand kam es zu einer starken Rauchentwicklung

El Hierro – Gegen 10.15 Uhr am Vormittag des 4. August brach auf der Mülldeponie El Majano in einer der Lagerhallen ein Feuer aus. Altreifen, Matratzen, Papier und Karton wurden an diesem Ort in der Deponie gelagert, was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Anwohner der am nächsten gelegenen Orte wurden wegen des Gesundheitsrisikos dazu aufgerufen, ihre Häuser nicht zu verlassen und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Dank der Entfernung der Ortschaften zu der Mülldeponie – zwischen sechs und acht Kilometern – blieb das Risiko für die Einwohner von La Cuesta, Isora und San Andrés allerdings gering.
An den Löscharbeiten waren aus der Luft zwei Löschhubschrauber der kanarischen Regierung sowie ein weiterer Hubschrauber des Typs Kamov, der für die Waldbrandbekämpfung bereitsteht, beteiligt. Zunächst erschien es schwierig, die Flammen aus der Luft zu löschen, dann aber gab das Dach der Lagerhalle nach, und das Wasser konnte in das Innere des Gebäudes eindringen. An den Löscharbeiten beteiligten sich auch Feuerwehrmannschaften von Teneriffa.
El Hierros Cabildo-Präsident Alpidio Armas, der vor Ort die Löscharbeiten verfolgte, sah die größte Gefahr in einer möglichen Ausbreitung des Feuers auf nahe gelegene Wälder, was jedoch verhindert werden konnte. Nach siebenstündigen intensiven Löscharbeiten wurde gemeldet, dass der Brand unter Kontrolle sei.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen