El Hierros Elektro-Fuhrpark rückt näher


© EFE

Studie bestätigt energetische Durchführbarkeit

Während die Arbeiten an El Hierros Windwasserkraftwerk stetig voranschreiten und die Insel ihrem Ziel, als weltweit erstes Gebiet sich ausschließlich mit erneuerbaren Energien selbst versorgen zu können, immer näher kommt, nimmt auch ein weiteres ehrgeiziges Projekt Formen an.

Im vergangenen Jahr unterzeichneten Vertreter der Inselregierung, des Energieunternehmens Endesa und der Automobilkonzerne Renault und Nissan ein Abkommen, um gemeinsam El Hierro zum weltweit ersten Gebiet mit komplett umweltbewusstem Fuhrpark aus Elektro-Autos zu machen.

Damals wurde eine Arbeitsgruppe zur Prüfung der technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Durchführbarkeit des vorbildlichen Vorhabens gebildet (das Wochenblatt berichtete). Deren Abschlussbericht wurde am 29. Mai im Cabildo vorgestellt.

Wenn El Hierro alle 6.000 Pkws und Kleinlastwagen sowie 400 Motorräder umtauschen würde, gäbe es bei der energetischen Versorgung der neuen Elektro-Autos kein Problem, so geht es aus dem Bericht hervor.

Damit wurde eine bedeutende Hürde aus dem Weg geräumt und ein weiterer Schritt in Richtung elektronischer Fuhrpark gegangen.

Nicht nur, dass Elektro-Autos die umweltschädlichen Emissionen von Kohlenstoffdioxid und Stickstoffoxiden drastisch reduzieren, auch sind sie doppelt so energieeffizient wie die herkömmlichen Fahrzeuge.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.