ARD-Dokumentarfilm über El Hierro


© WB

„Selbstversorger“ mit alternativer Energie

Das Erste Deutsche Fernsehen hat auf El Hierro einen Dokumentarfilm drehen lassen, der sich der kleinen Kanareninsel einmal von einer ganz anderen Seite nähert. Als Leitfaden durch den Film dient der auf El Hierro gebürtige Journalist Sergio Gutiérrez, der unter anderem als Korrespondent für die kanarische Tageszeitung Canarias7 arbeitet und Direktor der digitalen Zeitung www.diarioelhierro.com ist.

Anhand seiner Berichte sollen die Zuschauer nicht nur einen Einblick in die unvergleichliche Natur der Insel, sondern auch in die Problematik und die Herausforderungen eines begrenzten Territoriums erhalten. Demnach spielt neben Umweltschutz, Recycling und Tourismus auch die so genannte Politik der nachhaltigen Entwicklung eine besondere Rolle in dem Film.

Weltbiosphärenreservat

Nicht umsonst ist die gesamte Insel von der Unesco zum Weltbiosphärenreservat erklärt worden und gilt weltweit als Beispiel für erfolgreich angewandte nachhaltige Entwicklung.

So planen Inselpolitiker wie Bevölkerung El Hierro in absehbarer Zeit zur ersten Insel weltweit zu machen, die nur durch auf der Insel erzeugte alternative Energie versorgt wird.

Der Film wird am 11. Januar um 21.45 Uhr im NDR im Rahmen des Programms „Weltbilder“ ausgestrahlt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.