Januar, 2020

24jan01febFaurés Requiem: Eine Tour durch die Kirchen der Kanaren

Details

Kanarische Inseln – Auf Initiative des Festival Internacional de Música de Canarias (FIMC), präsentieren der Kammerchor Ainur und ein Ensemble des Sinfonieorchesters Las Palmas das Requiem op. 48 von Gabriel Fauré. Es ist das einzige größere Werk des französischen Komponisten, das auf einem religiösen Text basiert. Passend dazu wurden als Veranstaltungsorte der Konzerte verschiedene Kirchen auf den kanarischen Inseln gewählt. Auf dem Programm stehen zunächst geistliche Stücke aus dem 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, gesungen vom Kammerchor Ainur. Dann folgt, mit den jungen kanarischen Solisten Tania Lorenzo (Sopran) und Fernando Campero (Bariton), das etwas „andere“ Oratorium, wie Fauré sein innovatives Werk selbst beschrieb. Er modifizierte die traditionelle liturgische Ordnung, indem er auf die dramatische Sequenz des „Dies irae“ verzichtete und einen hoffnungsvoll-himmlischen Schluss hinzufügte. Unter der Leitung von Mariola Rodríguez und José Brito konzertieren Chor und Ensemble noch in folgenden Kirchen:

Am 24. Januar um 20.30 Uhr im Convento de Santo Domingo in Teguise auf Lanzarote,

Am 25. Januar um 20.30 Uhr in der Iglesia de La Oliva auf Fuerteventura,

Am 31. Januar um 20.00 Uhr in der Iglesia de la Asunción de San Sebastián auf La Gomera.

Am 1. Februar um 20.30 Uhr in der Iglesia de Montserrat de San Andrés y Sauces auf La Palma. Der Eintritt ist frei.

Mehr

Zeit

Januar 24 (Freitag) 20:30 - Februar 1 (Samstag) 20:30

Schreibe einen Kommentar

*