März, 2019

22mär18:30Delissen mit „Goethe und Beethoven“ im Norden

Details

In Puerto im „Haus Michael“ und in Las Américas im „Haus der Begegnung“

Teneriffa – Die Auftritte von Delissen mit „Lyrik und Klassik“ auch im Süden waren immer schon Tradition. Seit 12 Jahren. Wie in Puerto. Nach einer gewissen Karenzzeit hat nun der Literaturkreis der Evangelischen Kirche die Initiative ergriffen und Delissen kurzerhand eingeladen. „Goethes Leben in Liedern, Gedichten und Balladen“ mit CD-Musik aus den Streichquartetten von Beethoven (ausführlich im „Wochenblatt“ 5/2019). Das schien manchem doch so interessant und vielversprechend, dass man sich gerne die umständliche Fahrt in den Norden ersparen wollte und ein Heimspiel organisierte. Eigentlich wie früher.

Goethe mit 21 in Straßburg. Juristerei? Mal soeben. Die erste richtig große Liebe. Herders Volksliedersammlung. Die jungen Dichterkollegen des „Sturm und Drang“. Da entstehen die ersten ganz großen, unvergesslichen Lieder und Hymnen. Und mit dem „Werther“ ist Goethe selber der Prototyp des „Jungen Wilden“. Und erlaubt sich Scherze und Spielchen, die man so von ihm nicht kennt. Delissen lässt nichts aus. Goethe ist Goethe.

Der gefällt dem jungen Herzog aus Weimar. Dorthin geht Goethe gerne. Er dichtet zunächst nicht mehr viel. Wird lieber mehrfacher Minister. Nur seine Beziehungen zu den Frauen lösen seine poetische Zunge. Und wie. Vor allem letztlich für die wichtigste Frau seines Lebens: Christiane Vulpius. Auch wenn er sie erst nach 18 (!) Jahren heiratet. Auch Männerfreundschaften beflügeln ihn. Schiller und das Balladenjahr sind Legende.

Wer um 1800 über 80 Jahre alt wird, muss sich im Lauf seines Lebens von vielen Liebgewonnenen verabschieden. Goethe macht das ganz auf seine Weise. Ganz leise.

Und Beethoven? Ob Freude, Wonne, Scherz, Tiefsinn oder Trauer – in Beethovens Streichquartetten finden sich zu allen Facetten Goethescher Dichtkunst verbindende und vertiefende Motive, als seien sie speziell dafür komponiert. Goethe und Beethoven – das passt.   

Heinz-Josef Delissen mit „Goethe und Beethoven“ also :

Im Norden: Freitag, 22. März, 18.30 Uhr im „Haus Michael“ der dt. Kath. Gemeinde in Puerto de la Cruz, Ctra. Las Arenas 42.

Eintritt 10 Euro als Sozialspende in Absprache mit Pfarrer Lindner.

Im Süden: Donnerstag, 28. März 16.00 Uhr im „Haus der Begegnung“ der Ev. Gemeinde Teneriffa Süd, C.C. Salytien, Playa de las Américas.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende, über deren Verwendung die Kirchengemeinde befindet, wird gebeten.

Mehr

Zeit

(Freitag) 18:30

Ort

Haus Michael

Carretera Puerto de la Cruz - Las Arenas 42 Puerto de la Cruz, Spanien

Schreibe einen Kommentar

*