Amtsmissbrauch – Salvador Illa vom PP-Chef beschuldigt

Gesundheitsminister Salvador Illa kandidiert bei den Regionalwahlen in Katalonien. Foto: efe

Gesundheitsminister Salvador Illa kandidiert bei den Regionalwahlen in Katalonien. Foto: efe

PP-Chef beschuldigt den Gesundheitsminister, sein Amt für den Stimmenfang zu missbrauchen

Salvador Illa, der derzeitige Gesundheitsminister, ist der Spitzenkandidat der Sozialisten bei den Regionalwahlen in Katalonien, die, falls die Umstände der Pandemie es zulassen, am 14. Februar stattfinden sollen. PP-Chef Pablo Casado hat den Gesundheitsminister aufgefordert, sein Amt niederzulegen und dieses nicht für den Wahlkampf auszunutzen. Er gibt der Regierung und insbesondere dem Gesundheitsministerium die Schuld für den zögerlichen Beginn der Impfkampagne, bei der am 10. Januar lediglich 28,4% des zugeteilten Impfstoffs verabreicht worden waren. Für ihn liegt der Grund in der mangelhaften Koordination vonseiten der Regierung. Die dürfe nicht nur im Aufkleben von Etiketten auf Kartons bestehen, sondern in der korrekten Planung, damit sie an ihren Bestimmungsort gelangen, monierte Casado

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen