Inklusive Flaggen für die Strände von La Gomera

Der Bürgermeister von San Sebastián de La Gomera, Adasat Reyes (Mitte), und der Stadtrat für Strände und Umwelt, Alonso García Díaz, präsentierten die neuen Flaggen. Foto: Ayto. S. Sebastián

Der Bürgermeister von San Sebastián de La Gomera, Adasat Reyes (Mitte), und der Stadtrat für Strände und Umwelt, Alonso García Díaz, präsentierten die neuen Flaggen. Foto: Ayto. S. Sebastián

Die Stadtverwaltung von San Sebastián de la Gomera macht mit Symbolen auf den Strandflaggen diese für Farbenblinde erkennbar

La Gomera – Die Stadtverwaltung von San Sebastián de La Gomera hat die Strände in diesem Sommer zum ersten Mal mit sogenannten inklusiven Flaggen ausgestattet, die auch von Menschen mit einer Farbsehschwäche erkannt werden. Der Zweck dieser Maßnahme ist, dass Menschen mit Schwierigkeiten bei der Unterscheidung von Farben, die Flaggen durch aufgestempelte Zeichencodes deutlich unterscheiden können.

Die Stadtverwaltung möchte damit die Ungleichheit verringern und zur Sensibilisierung für die Farbsinnstörung beitragen. Diese Maßnahme steht auch im Einklang mit Ziel Nummer 10 der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung, dem Abbau von Ungleichheiten.

Grün, Gelb und Rot sind die Farben der Flaggen, die an den Stränden flattern, um die Sicherheitsstufe für das Schwimmen im Meer bzw. ein Badeverbot anzuzeigen. Die Neuheit in diesem Jahr ist der Aufdruck von Symbolen auf den Flaggen.

Die integrative Aktion ist Teil der diesjährigen Sommerkampagne, die am 15. Juni mit dem Hissen der Blauen Flagge begann, eine Anerkennung, die ein weiteres Jahr die Qualität der Strände bestätigt.

Erwähnenswert ist auch die Verfügbarkeit eines Dienstes für Badegäste mit eingeschränkter Mobilität. Zur Ausstattung für diese Strandbesucher mit besonderen Bedürfnissen gehört ein Wasserrollstuhl, dessen Nutzung mit Unterstützung des Strandpersonals freitags, samstags und sonntags in der Zeit zwischen 11 und 13 Uhr und 17 Uhr bis 19 Uhr möglich ist.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
gnackem@gmail.com
gnackem@gmail.com
Gast
12. julio 2021 21:06

Schwachsinn. Wer hat jemals von einem Fall gehört in dem jemand wegen einer Farbschwäche die Flaggen nicht unterscheiden konnte? Bin selber farbenblind, aber das kriegt man immer noch gebacken!

Geht es nicht eher darum sich als Bürgermeister linken Spinnern und Wokisten anzubiedern? Mal sehn wie lange es dauert bis die Flaggen am Strand dann auch noch Noppen bekommen um sie für Blinde besser lesbar zu machen.