Telefónica will O2 für 26 Mrd. Euro übernehmen

Die spanische Telefongesellschaft Telefónica hat 26 Mrd. Euro für den Kauf des zweitgrößten Mobilfunk-Betreibers Großbritanniens O2 angeboten. Die Zustimmung der O2-Führung ist bereits gesichert, so dass in den nächsten Monaten die endgültige Übernahme erfolgen wird. Kommt es, wie alle erwarten, zu dem Kauf, würde es sich um die größte finanzielle Transaktion in der Wirtschaftsgeschichte Spaniens handeln.

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Konstruktive Kritik

Artur Mas, der Parteichef der katalanischen Nationalisten lobte die Art und Weise, in der der sozialistische Ex-Präsident Felipe González das umstrittene neue Statut Kataloniens kommentiert hat.

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Tod einer First Lady

Für viel Aufsehen sorgte in Spanien Ende Oktober der Tod von Nigerias First Lady Stella Obasanjo. Die 59-Jährige war nach einer Schönheitsoperation in der luxuriösen Klinik Molding Clinic in Marbella überraschend verstorben.

Powerfrau

Die Wirtschaftszeitung The Wall Street Journal hat Ana Patricia Botín, die Präsidentin der Bankgesellschaft Banesto und Erbin des Bankenimperiums Santander, unter den 50 erfolgreichsten Unternehmerinnen weltweit eingestuft.