Freitickets für alle „Leonors“

Zu Ehren von Leonor, der neugeborenen Tochter des spanischen Kronprinzenpaares Felipe und Letizia ließ sich ausgerechnet die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin eine kuriose Sonderaktion einfallen: Am 10. November konnten alle über 18-jährigen Namensschwestern der kleinen Infantin umsonst Hin- und Rückflugtickets auf allen Strecken buchen, die Air Berlin und NIKI im Angebot haben.

Formel 1-Schau auf Teneriffa

Seit Fernando Alonso in die obere Liga der Formel 1 eingestiegen ist und sich herausgestellt hat, dass nicht nur Deutschland in der Lage ist, Talente für den Rennsport hervorzubringen, haben die Spanier neben Fußball die Formel 1 zum nationalen Lieblingssport erkoren. Kein Wunder, dass die Ankündigung, ein Formel 1-Bolide von Ferrari werde für eine Vorführung nach Teneriffa kommen, für große Begeisterung sorgt, auch wenn es zu Werbezwecken ist.

Tauziehen um geplante Bildungsreform

Zugegeben, für Bürger europäischer Länder, die schon seit Jahrzehnten Staat und Religion nicht nur dem Anschein nach, sondern tatsächlich fein säuberlich getrennt haben und damit ausgesprochen konfliktfrei und zur Zufriedenheit aller Beteiligten leben, mag es unglaubwürdig erscheinen, was sich derzeit in Spanien abspielt.

Streiks fallen aus

Der von der Busgesellschaft Titsa angekündigte Warnstreik ist im letzten Moment abgesagt worden, so dass die Passagiere nur mit den üblichen Ausfällen und Verspätungen einzigen öffentlichen Verkehrsmittels rechnen mussten und weiterhin müssen. Der bei Binter Canarias angekündigte Streik ist zwar […]

Schweres Busunglück fordert drei Todesopfer

Drei Tote und 28 Verletzte ist die schreckliche Bilanz eines Busunfalls, der sich am späten Vormittag des 30. Oktober auf Teneriffas Südautobahn ereignet hat. Ein Touristenbus mit schwedischen Urlaubern, die sich auf dem Weg zum Südflughafen befanden, geriet durch einen Lieferwagen, der nach einem Überholmanöver auf der rechten Fahrspur aus ungeklärten Ursachen stark bremste, außer Kontrolle.

Spanien im Infantin Leonor-Fieber

Die langerwartete Nachricht kam auf ungewöhnlichem Weg: Per SMS informierte das spanische Königshaus am 31. Oktober gegen fünf Uhr morgens die wichtigsten Nachrichtenstationen des Landes über die Geburt des ersten Kindes von Kronprinz Felipe und Prinzessin Letizia – eine Tochter. Wenig später folgte eine konventionellere Pressemitteilung: „Seine Königliche Hoheit Kronprinz Felipe und seine Frau Prinzessin Letizia freuen sich darüber, die Geburt ihrer Tochter bekannt geben zu können.“