Neuer Etappensieg für Granadilla-Hafengegner

Verhaltene Freude herrscht seit Ende Oktober bei den zahlreichen Gegnern des umstrittenen Projekts zum Bau eines Industrie- und Handelshafens an der Küste von Granadilla. Zu dem Zeitpunkt wurde nämlich bekannt, dass die Europäische Union den Bedenken der Projektgegner zustimmte, denen zufolge der Bau des Hafens verheerende Auswirkungen auf die Umwelt haben würde.

Es darf wieder gegrillt werden!

Die Grillplätze in Teneriffas Bergen und Wäldern – die so genannten areas oder zonas recreativas – sind beliebtes Ziel von Wochenendausflüglern und werden von der einheimischen Bevölkerung auch gerne zum Feiern von Geburtstagen und Familienfesten genutzt. Umso schlimmer war es für die hiesige Bevölkerung, dass die spanische Regierung nach dem schrecklichen Waldbrand in Guadalajara, bei dem elf Menschen ums Leben kamen, ein landesweit gültiges Feuerverbot verhängte.

Puerto de la Cruz im Wandel des Tourismus

Puerto de la Cruz ist die Urlaubsmetropole im Norden von Teneriffa. Seit den 60er Jahren zieht das ehemalige Fischerdorf die Menschen aller Nationen an. In diesen vergangenen Jahrzehnten hat sich das Stadtbild gewaltig geändert – nicht nur zum Vorteil. Hässliche Bauten wurden vor allem in den 70er Jahren hochgezogen, denen die kleinen schindelgedeckten Häuschen weichen mussten, die einst so charakteristisch für den Ort waren.