Flagge entzweit Gran Canaria

In Las Palmas de Gran Canaria lässt ein neues Symbol seit kurzem keinen Zweifel mehr am vermeintlichen Patriotismus der Insulaner, die jedoch nicht alle damit einverstanden sind. An der Plaza del Fuero Real in Las Palmas, im Volksmund als Plaza de la Fuente Luminosa bekannt, wurde von Cabildo-Präsident José Manuel Soria (PP) persönlich eine riesige Inselflagge gehisst, und zwar nicht etwa die kanarische Flagge, sondern die überdimensionale Version der Flagge Gran Canarias.

Wo ist unser Kind?

Sara ist eine fröhliche 14-Jährige, sie tanzt gerne und verbringt viel Zeit mit ihren Freundinnen. Einen festen Freund hat sie nicht, nur einige Jungs, die sie nett findet. So wird sie von ihrer 11-jährigen Cousine beschrieben, die sich als eine ihrer besten Freundinnen bezeichnet. Seit dem 30. Juli, über drei Wochen, ist Sara Morales spurlos verschwunden.

Steigende Urlauberzahlen werden als gutes Zeichen gewertet

Kaum neigt sich der Sommer langsam dem Ende zu, und noch steht das Ergebnis der Saison nicht fest, da werden schon Prognosen für die nächste Etappe des Jahres gestellt. Wenn man den Vorhersagen des kanarischen Unternehmerverbandes CCE Glauben schenkt, so wird der Herbst und Winter dieses Jahres ein wirtschaftlicher Erfolg für die Inseln – zumindest was den Tourismussektor betrifft.