Wirtschaftswachstum in Europa


Brüssel – Nach den Prognosen der Europäischen Kommission, soll die Wirtschaft der EU in diesem und im darauffolgenden Jahr wachsen, wenn auch beeinträchtigt durch die Unwägbarkeiten, welche der Regierungswechsel in den USA, der „Brexit“ und die anstehenden Wahlen in verschiedenen europäischen Ländern (Holland im März, Frankreich im Mai und Deutschland im September 2017) mit sich bringen.

Für die Eurozone sagt Brüssel ein Wirtschaftswachstum von 1,6% in 2017 und 1,8% in 2018 voraus, für die gesamte EU ein Wachstum von 1,8% in beiden Jahren.

Für Großbritannien erwartet die EU-Kommission einen Rückgang des Wachstums auf 1,5% in 2017 und 1,2% in 2018. Unter den großen europäischen Volkswirtschaften soll die deutsche in diesem Jahr um 1,6% wachsen und im nächsten um 1,8%, die französische um 1,4% bzw. 1,7%, die italienische 0,9% bzw. 1,1% und die spanische um 2,3% bzw. 2,1%. Für Griechenland wird ein Wirtschaftswachstum von 2,7% bzw. 3,1% prognostiziert.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz