Weiterleben unter vollen Segeln


Sie wollen ein Vorbild für alle Frauen sein, die gegen den Krebs kämpfen. Patricia, Yolanda, Carmen, Marian und Susana (v.l.n.r.) wurden aus fast 100 Bewerberinnen ausgewählt, um dieses Abenteuer gemeinsam zu erleben. Fotos: Ainhoa Sánchez/Retopelayovida

Fünf tapfere Frauen, die den Krebs besiegt haben, zeigen der Welt, dass jede Herausforderung zu meistern ist

Teneriffa – Sie haben den Krebs besiegt und sind für Abenteuer bereit: Fünf Spanierinnen, die erfolgreich gegen den Krebs gekämpft haben, verbreiten nun eine Botschaft des Optimismus mit ihrem Segelabenteuer „Reto Pelayo Vida“.

„Nach dem Krebs bist du bereit, zu allem Ja zu sagen“, fasst es Yolanda Preciados (50), eine der fünf Mutigen, zusammen. Gemeinsam mit Marian Santiago (46), Patricia Alonso (37), Susana Laguarda (42) und Carmen Peláez (57) hat sie beschlossen, mit einer Atlantiküberquerung im Segelboot ein Zeichen zu setzen. Mit der Segeljacht Cannonball sind die fünf Frauen am 6. November von Valencia aus gestartet. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Málaga und dem letzten Landgang auf Teneriffa verließ die Cannonball am 15. November die Marina von San Miguel mit Kurs auf die Karibik. Ziel der Reise ist die Insel Martinique.

Fotos: Ainhoa Sánchez/Retopelayovida
Fotos: Ainhoa Sánchez/Retopelayovida

Hauptsponsoren des Abenteuers sind der Lebensversicherungsanbieter Pelayo Vida und die Klinikkette Quirón Salud. Pelayo Vida hatte bereits im vergangenen Jahr die Reise von fünf Spanierinnen nach Afrika mit Besteigung des Kilimandscharo organisiert. Auch sie hatten den Krebs besiegt.

Nun sind Yolanda, Marian, Patricia, Susana und Carmen an der Reihe. Mit ihrem Abenteuer wollen sie zeigen, wie das Leben nach der Krankheit weitergeht und dass jede Herausforderung gemeistert werden kann. Yolanda Preciados sieht in dieser Reise eine Metapher. „Wie beim Krebs überwindest du Etappen Schritt für Schritt.“ Sie und ihre Reisegefährtinnen wollen allen Frauen, die derzeit an Krebs leiden, Vorbild und Ansporn zugleich sein. „In einem Jahr könnten sie es sein, die an einem Abenteuer wie diesem teilhaben“, sagt Yolanda.

Obwohl die fünf Frauen an Bord von einem Team begleitet und unterstützt werden – drei Olympiasportler, ein Arzt sowie ein Reporter, ein Fotograf und ein Kameramann, die das Abenteuer in Bild und Ton festhalten – wird die Reise kein Spaziergang. Sie sind in 3-Stunden-Schichten eingeteilt, und geschlafen wird im „warmen Bett“, das beim Schichtwechsel frei wird. Deshalb haben die fünf Frauen bei ihrem letzten Landaufenthalt auf Teneriffa auch die Übernachtung im neu eröffneten Fünfsterne-Hard Rock Hotel Tenerife besonders genossen. Bei einer Pressekonferenz, die anlässlich ihres Besuchs im Hotel stattfand, erklärte Yolanda Preciados als Sprecherin der fünf Abenteurerinnen: „Wir freuen uns auf die Atlantiküberquerung bis Martinique, und wir sind dankbar für diesen herzlichen Empfang im Hard Rock Hotel Tenerife, einem perfekten Ort, um nach den ersten Tagen der Überfahrt und Nächten mit starkem Seegang auszuruhen.“

Die fünf Frauen wurden in einer Endausscheidung unter 90 Bewerberinnen für dieses Segelabenteuer ausgewählt. Für die Atlantiküberquerung, die am 15. November von Teneriffa aus begann, sind 14 Tage eingeplant.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz