Windsurf-Weltmeisterin


© Wochenblatt

Iballa Ruano holte sich zum siebten Mal den Titel, Schwester Daida die Vizeweltmeisterschaft

Seit vielen Jahren surfen sie an der Weltspitze mit – die Zwillingsschwestern Iballa und Daida Ruano Moreno bestätigten nun zum wiederholten Male, dass sie die Besten sind.

An Mauis legendärem Strand Ho’okipa holte Iballa Ruano ihren siebten Weltmeisterschaftstitel, nachdem sie den letzten Wettkampf der Saison, den Aloha Classic of Hawaii, für sich entschieden hatte. 

Vor dem letzten und entscheidenden Durchlauf lag Iballa noch hinter der Lokalmatadorin Riona Wylde zurück. Doch die Profi-Surferin aus Pozo Izquierdo (Gran Canaria) sparte sich ihre besten Manöver für die letzte Welle auf, die sie voll ausnutzte. Ihre Spitzenleistung wurde mit acht Punkten honoriert. 

Iballa stieg wieder auf dem Treppchen ganz nach oben und durfte sich sowohl zur Siegerin des letzten Saison-Wettkampfes der Professional Windsurfers Association (PWA) als auch zur Weltmeisterin erklären. Ihre Schwester Daida Ruano Moreno schloss die Saison als Vize-Weltmeisterin ab. 

Die „Morenotwins“ (http://www. moreno­­­twins.­com) mischen seit vielen Jahren ganz vorne mit und werden wegen ihrer Hingabe und Professionalität bewundert. Daida hat 18 Weltmeisterschaftstitel errungen, Iballa sieben.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.