Weniger Interesse an katalanischen Produkten


© WB

Die Unabhängigkeitsbestrebungen haben der spanischen Bevölkerung den Appetit an katalanischen Erzeugnissen verdorben

Madrid/Barcelona – Die vergangenen Wochen der politischen Unsicherheit und der Abspaltungsbestrebungen in Katalonien sind nicht spurlos an den Verbrauchern vorbeigegangen. Eine Ende Oktober von „Reputation Institute“, einer auf die Reputation von Unternehmen spezialisierten Unternehmensberatung, durchgeführte Umfrage brachte zutage, dass die Verbraucher die katalanischen Unternehmen für das politische Vorgehen und die gesellschaftliche Entwicklung bestrafen.

Fast die Hälfte der Katalanen (48%) meiden derzeit die Produkte einheimischer Firmen, die ihren Unternehmenssitz in eine andere Region verlegt haben, während 23% der Spanier außerhalb der katalanischen Region aktuell keine Produkte aus Katalonien kaufen (21% gaben an, Produkte aus dieser Region zu meiden).

Befragt wurden 1.150 Personen über 41 Unternehmen, die in Katalonien präsent sind oder einen starken Bezug zu der Region haben, darunter Banco Sabadell, CaixaBank, Fußballclub FC Barcelona, Abertis, Casa Tarradellas, Desigual, Freixenet, Gallina Blanca, Panrico oder Seat. Die Studie unterscheidet dabei zwischen Katalanen und Spaniern aus anderen Regionen.

„Reputation Institute“ misst das Ansehen der Unternehmen anhand einer Skala von 100 Punkten. Bei der Umfrage Ende Oktober schnitten die katalanischen Unternehmen, die ihren Sitz in eine andere autonome Region verlegt haben, unter den katalanischen Befragten mit 51 um fast 9 Punkte schlechter ab. Die Kaufabsicht ging ebenfalls von 57 Punkten zu Jahresanfang um 9 Punkte auf 48 Punkte zurück.

Außerhalb Kataloniens bietet sich das gegenteilige Bild. Mehr als 77% der Befragten bewerten die Unternehmensflucht aus Katalonien als positiv, nur 11% sprechen sich dagegen aus. Die Firmen, die beschlossen haben, ihren Sitz nicht zu verlegen, haben dagegen 3 Punkte eingebüßt.

Generell gesehen weist die Umfrage spanienweit eine zunehmend negative Auffassung über katalanische Unternehmen auf, was sich auf das Verhalten der Verbraucher auswärts auswirkt. So haben 23% der Befragten angegeben, keine katalanischen Produkte mehr zu erwerben, 21% denken darüber nach. Würde sich Katalonien abspalten, wollen 49% der Spanier vom Kauf katalanischer Erzeugnisse absehen.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz