Wärmster Frühling seit Beginn der Aufzeichnungen


Dieses Bild wurde während der ersten Hitzewelle des Jahres, am 15. Juni, sechs Tage vor Sommerbeginn, in Córdoba aufgenommen. Foto: EFE

Die Durchschnittstemperatur lag bei 15,4 Grad

Madrid – Der diesjährige Frühling ist als der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen in die Annalen eingegangen, wie die spanische Wetterbehörde Aemet mitteilte.

Aemet-Sprecherin Ana Casals erklärte, seit 1965 sei kein Frühling dermaßen warm gewesen wie der diesjährige. Zwischen dem 1. März und dem 31. Mai habe die Durchschnittstemperatur bei 15,4 Grad gelegen – 0,06 Grad höher als beim vorigen Rekord aus dem Jahr 2011.

Casals bestätigte einen generellen Temperaturanstieg in den letzten 20 Jahren. Angesichts der statistischen Werte sei es verwunderlich, dass es immer noch Zweifel an der Erd­erwärmung gebe, so die Wetter-Expertin von Aemet.

Dieser Frühling war außerdem auch besonders trocken. Durchschnittlich gab es nur 133 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – 23% weniger als normal.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz