Sonne, Strand, Paella…. und Altersheime


© WB

Spanien könnte bald zum Florida Europas werden

Spanien ist ein therapeutisches Land. Davon zeugen Tausende von Rentnern, die jedes Jahr auf der Suche nach Sonne für verschiedene Zeiträume nach Spanien kommen. Diese neue Art des Tourismus wird weiter anhalten, vor allem dann, wenn die Senioren aus ganz Europa in ihrer Wahlheimat gute Bedingungen vorfinden, um ihre gesundheitlichen und sozialen Bedürfnisse abzudecken.

Madrid – In Spanien leben ständig oder zeitweise 163.000 Europäer über 65 Jahre. Nach einer Schätzung der Gewerkschaft CCOO benötigen über 25.000 davon fremde Hilfe bei der Verrichtung ihrer alltäglichen Aktivitäten, befinden sich also bereits in einer Situation der Abhängigkeit.

Die Gewerkschaft ist der Ansicht, dass das eine große Chance für Spaniens Unternehmer bedeutet, die spezialisierte Altersheime bauen oder spezifische Dienstleistungsangebote für diese meist zahlungskräftige Bevölkerungsgruppe entwickeln könnten.

Die angesprochenen Unternehmer reagieren jedoch noch zögerlich. Ausländische Senioren leben in Spanien, ja, aber die Mehrheit ist noch bestens imstande, sich selbst zu versorgen. Außerdem hat die Erfahrung von Sanyres, einem der wenigen spanischen Unternehmen, die bereits tatsächlich einen Vorstoß in diese Richtung gewagt haben, gezeigt, dass es gar nicht so leicht ist, die in Frage kommenden potentiellen Kunden auch für sich zu gewinnen.

Das Vertrauen der Kunden sei erst gekommen, als sich das Unternehmen eine deutsche Beraterfirma zu Hilfe nahm und in deren Namen eine Anzeige schaltete.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.