Sechs neue Festnahmen


© WB

Madrider Terroranschläge vom 14. März 2004

Im Rahmen der immer noch laufenden Ermittlungen bezüglich der Madrider Terroranschläge vom 11. März 2004, bei denen 190 Menschen getötet und 1.500 verletzt wurden, ereigneten sich Anfang des Jahres neue Festnahmen.

Madrid – Am 4. Januar wurden fünf mutmaßliche Islamisten in verschiedenen spanischen Städten verhaftet, die im Verdacht stehen, den Tätern der blutigen Anschläge auf Madrider Nahverkehrszüge geholfen zu haben. Am Tag darauf wurde die Festnahme eines weiteren radikalen Islamisten bekannt, dem ebenfalls Beihilfe zum Terror vorgeworfen wird. In seinem konkreten Fall soll er finanzielle Angelegenheiten für die Terroristen geregelt haben.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.