Königin Letizia allein auf offizieller Auslandsreise


© EFE

Internationales Debut

Die spanische Königin Letizia hat kürzlich ihre erste Auslandsreise in offizieller Mission absolviert. Ziel ihrer Reise war Österreich, wo sie unter anderem eine große Velázquez-Ausstellung eröffnete.

Madrid/Wien – In Wien ist bis zum 15. Februar nächsten Jahres der komplette Verlauf des Lebens und des Werkes des Künstlers mit insgesamt 46 Bildern zu sehen. Darunter 35 seiner bekanntesten Arbeiten wie die Anbetung der Heiligen Drei Könige,  der Venus im Spiegel, die Infantin Margarita Teresa, um nur einige zu nennen.

Mit dieser Ausstellung tilgt das Museum der Kunstgeschichte KHM eine Schuld an dem spanischen Meister, denn obwohl sie die zweite Pinakothek nach dem Prado-Museum in Madrid ist, die über die meisten Originale von Velázquez verfügt, habe sie noch niemals eine monografische Ausstellung des berühmten Spaniers ausgerichtet, erklärte die Kommissarin des Museums, Sylvia Ferino.

Der Besuch der Königin in Wien begann mit einem Mittagessen beim österreichischen Präsidenten Heinz Fischer und seiner Frau Margit in der Hofburg. Später besuchte Königin Letizia gemeinsam mit der Gattin des Präsidenten ein soziales Jugendprojekt, das sie in ähnlicher Weise in Spanien realisieren möchte.

Die ersten öffentlichen Akte, bei denen die Königin alleine aufgetreten ist, hatten direkt mit der Kunst zu tun. Am 23. Juni hatte sie ihr Debut mit dem Besuch in einem der Tempel der spanischen Kultur – dem Museum del Prado. Dort eröffnete sie eine Ausstellung über El Greco und die moderne Malerei. Auf diese Weise hat die neue spanische Königin ihre offizielle Aufgabe übernommen: Ihre Unterstützung und Präsenz der großen kulturellen Akte –  die bislang von ihrer Vorgängerin, der Königin Sofía, wahrgenommen wurden. Es ist kein Geheimnis, dass Doña Letizia an allem interessiert ist, was mit der Kultur zu tun hat, das hat sich sowohl bei ihren offiziellen als auch bei privaten Aktivitäten gezeigt. Seinen zehnten Hochzeitstag beging das Kronprinzenpaar mit einem Besuch einer Greco-Ausstellung in Toledo. Die Glückwunschkarte zum vergangenen Weihnachtsfest zeigte das Paar mit seinen beiden Töchtern in einem der Säle des El Prado-Museums vor dem Gemälde „La Infanta Margarita“ von Velázquez.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.