Deutsche Straftäter auf der Flucht in Melilla festgenommen


© WB

Zwei junge Deutsche, die mit internationalem Haftbefehl gesucht werden, sind beim Grenzübergang in Melilla festgenommen worden.

Gegen die beiden jungen Männer im Alter von 26 und 29 Jahren sind Haftstrafen in Deutschland anhängig. Der Jüngere ist zu 30 Monaten verurteilt, weil er drei Fahrzeuge aufgebrochen und ausgeraubt hat, der Ältere zu zehn Jahren wegen Raubüberfall und Erpressung.

Sie fielen den Grenzbeamten wegen ihrer Nervosität auf, als sie zu Fuß in die spanische Exklave Melilla an der Nordküste Marokkos einreisen wollten. Eine Überprüfung der Papiere ergab, dass Haftbefehle und Auslieferungsanträge für die Männer vorlagen, und führte zur Verhaftung der beiden Deutschen.

In der Arrestzelle unternahmen sie einen Fluchtversuch, indem sie sich den aus Fetzen einer Decke eine Schnur anfertigten und mit einer Schlinge versuchten den Türriegel zu öffnen, um abermals zu entkommen. Daraufhin wurden sie in getrennten Zellen untergebracht. Sie warten nun auf ihre Auslieferung nach Deutschland. 




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.