600.000 Euro Bußgeld für belästigende Verkaufspraktiken


© WB

Madrid räumt mit dem Verkaufsterror am Telefon auf. Die Autonome Region Madrid ändert in ihrem Haushaltsgesetz für 2014 das Verbraucherschutzgesetz dahingehend ab, dass die schwersten Fälle belästigender und übervorteilender Verkaufspraktiken mit bis zu 600.000 Euro Bußgeld belegt werden können.

Madrid – Dazu gehören sittenwidrige Vertragsklauseln, telefonische Belästigung und Spam-Mails. Auch die nicht gewünschte Anmeldung zu einem Service oder das Erschweren der Abmeldung oder des Anbieterwechsels sowie falsche Gasinspektionen und mangelhafter Kundendienst sollen bestraft werden. Unternehmen werden verpflichtet, mindestens fünf Jahre lang die Lieferung von Ersatzteilen für ihre Produkte zu garantieren.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.