Kanarische Soldaten an die israelisch-libanesische Grenze


General Pedro Agustín Galán. Foto: efe

Gefährlicher Auslandseinsatz

Teneriffa – General Pedro Agustín Galán gab bekannt, dass die Brigade Canarias ab Mai die Grenze zwischen dem Libanon und Israel kontrollieren und für die Einhaltung der Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrates sorgen wird.

Soldaten aus anderen Teilen Spaniens, aus China, Brasilien, Serbien, Indonesien, Mexiko, Fidschi, Nepal und El Salvador nehmen ebenfalls an der sechsmonatigen Mission teil. Galán erklärte, dass es sich aufgrund der Spannungen unter der Bevölkerung, dem zerklüfteten Gebiet und dem Zusammentreffen von bis zu 18 Religionen um eine komplizierte Mission handele, weil sich jeder kleinste Konflikt schnell zuspitzen könne.

Bei der Pressekonferenz erinnerte General Galán auch an die 74 Journalisten, die in Ausübung ihrer Arbeit im vergangenen Jahr getötet wurden, und an 52 Journalisten in Gefangenschaft.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz