Freilassung des Ex-Präsidenten des FC Barcelona gefordert


© WB

„Weltbekannter“ Steuerhinterzieher

Seit Mitte Mai befindet sich Sandro Rosell, der ehemalige Präsident des Fußballclubs von Barcelona, in Untersuchungshaft. Es wird ihm Geldwäsche im großen Stil vorgeworfen; von mehr als 15 Millionen Euro ist die Rede. Jetzt hat sein Anwalt beantragt, ihn bis zur Verhandlung freizulassen, weil eine Fluchtgefahr nicht gegeben sei. Seine erstaunliche Begründung: Aufgrund der Tatsache, dass er bis vor Kurzem der Präsident des berühmten Fußballclubs FC Barcelona gewesen ist, sei er bei der Mehrheit der Bürger in jedem Winkel dieses Planeten bekannt. Außerdem habe die Justiz bei den umfangreichen Untersuchungen feststellen können, dass sich etwa 95 Prozent des Vermögens von Rosell in Spanien befinden.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz