Der Ex-Schatzmeister der PP verweigert jegliche Stellungnahme vor dem Parlament


Schweigen vor dem Untersuchungsausschuss: Luis Bárcenas beantwortete keine Fragen. Foto: EFE

Aussageverweigerer

„Ich wiederhole nur noch, was ich bereits vor den Medien angekündigt habe, ich werde auf keine einzige Frage antworten“, hatte der ehemalige Schatzmeister der PP, Luis Bárcenas, erklärt, der vom Parlament über die illegale Finanzierung der Partei durch die Abgeordneten befragt werden sollte. Danach hüllte er sich zwei Stunden lang in tiefes Schweigen. Welche Fragen auch aus den Reihen der Volksvertreter an ihn gerichtet wurden, er schwieg verbissen. Nur eine Frage von Toni Cantó, Vertreter von Ciudadanos,  konnte ihn kurz aus der Fassung bringen. Der hatte ihn zuvor gebeten, sich nicht wie bei einer Theateraufführung zu gebärden. Dann seine Frage: „Haben Sie jeden Monat das Büro von Rajoy betreten, um einen Umschlag mit Fünfhunderteuroscheinen zu überreichen, meist zusammen mit einer Kiste Zigarren?“ „Ich habe niemals behauptet, Zigarren übergeben zu haben, das mit den Zigarren ist eine andere Geschichte, die bezieht sich auf meinen Vorgänger, den Schatzmeister Àlvaro Lapuerta.“ Daraus haben Beobachter geschlossen, dass er lediglich die Zigarrenkisten bestritten habe, nicht jedoch die Übergabe der Geldumschläge.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz