Arnold Schwarzenegger kämpft für den Naturschutz


Arnold Schwarzenegger mit Jean Michel Cousteau, Sohn des Meeresforschers Jacques Cousteau, auf dem Filmfestival in San Sebastián. Foto: EFE

Vom Terminator zum Umweltaktivisten

Er war Bodybuilder, Schauspieler und US-Gouverneur. Jetzt kämpft „Arnie“ für die Umwelt und gegen den Klimawandel. Auf dem internationalen Filmfestival im nordspanischen San Sebastián hat der aus Österreich stammende Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger seinen Dokumentarfilm zum Schutz der Meere – „The wonders of the Sea“ vorgestellt. Der Film wurde unter der Regie von Jean Michel Cousteau, Sohn des berühmten Tiefseeforschers Jacques Cousteau, gedreht. Der 70-jährige Schwarzenegger ist als Produzent und Kommentator an dem Streifen beteiligt. Es ist eine Reise in 3-D durch die Schönheiten und den Reichtum des Meeres und seiner Bewohner. Auf einer Pressekonferenz erinnerte Schwarzenegger an die Maßnahmen für den Umweltschutz, die er in seiner Zeit als Gouverneur von Kalifornien (2003 – 2010) eingeführt hat. „Präsident Trump wäre klug, wenn er diese kopieren würde“, erklärte er wörtlich.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz