Über den Teich mit der »Islands Odyssey«


© Wochenblatt

Atlantik-Überquerung von den Kanaren über die Kapverden nach Martinique

Jimmy Cornell, Gründer der „Atlantic Rally for Cruisers“ als erste Fahrtensegler-Rallye der Welt, hat eine neue Rallye ins Leben gerufen für Segler, die den Atlantik in relaxter Art überqueren möchten.

Start ist von Lanzarote am 1. Oktober 2015. Diese neue Islands Odyssey wird zu allen größeren Kanarischen Inseln führen, bevor es nach Süden zu den Kapverden geht. Von hier aus segeln die Jachten über die kürzeste Passat-Route nach Barbados. Nach einem kürzeren Aufenthalt geht es weiter nach Martinique, wo die Mannschaften rechtzeitig zum karibischen Weihnachten ankommen werden.

Die Islands Odyssey knüpft an die Erfolge der Odyssey Events an, die Jimmy Cornell im Jahr 2012 gestartet hat. Sie haben das Ziel, zurück zu dem Geist der ersten Rallyes zurückzukehren, die keinen Wettbewerb kannten, konzipiert für Segler, die die Betonung auf Sicherheit und Freude legen, die gerne an wissenschaftlichen und Umwelt-Projekten mitarbeiten möchten.

Die Teilnehmer der Islands Odyssey erhalten viele Vorteile, einschließlich freien Liegeplätzen in allen Häfen sowie Unterstützung während der Reise, online Tracking-System über die Cornell Sailing Website sowie Ratschläge des erfahrenen Cornell Sailing Teams. Diese Segler mögen besonders den kleinen Kreis Gleichgesinnter mit Willkommenspartys, gemeinsamen Ausflügen auf allen angelaufenen Inseln dank großzügiger Sponsoren auf beiden Seiten des Atlantiks.

Die Islands Odyssey ist einzigartig, da sie die Canaries Odyssey beinhaltet, eine Insel-zu-Insel-Rallye, die von Lanzarote startet. Sie gibt Seglern die Gelegenheit, jede der sieben großen Kanarischen Inseln kennenzulernen.

An der Islands Odyssey können Einrumpf- und Mehrrumpfboote ab 8,22 m teilnehmen. Die Teilnahmegebühr ist mit 1.200 Euro niedrig. Diese beinhaltet zwei Crews, Kinder unter 16 Jahren zahlen nichts. Jachten können auch lediglich an den Etappen der Canaries Odyssey teilnehmen.

Die Islands Odyssey wird von den Cornell Sailing Events Ltd organisiert, einer englischen Firma, die auf Segel-Rallyes spezialisiert ist wie z. B. die Atlantic Odyssey, Canaries Odyssey und Blue Planet Odyssey.

Die Islands Odyssey wird gesponsert durch die Calero Marinas, Promotur Turismo Canarias, Barbados Tourism Marketing und das Martinique Tourist Board. 

Für weitere Informationen besuchen Sie cornellsailing.com

Die Traditionsregatta „ARC“ bzw. „Atlantic Rally for Cruisers“ ist heute jedem Segler bekannt. Jeden Herbst starten Hunderte Boote vom Hafen von Las Palmas de Gran Canaria aus zur Atlantiküberquerung. Ins Leben gerufen wurde diese Freundschaftsregatta 1986 von Jimmy Cornell. Der 1969 von Rumänien nach Großbritannien emigrierte Blauwasser-Segler distanzierte sich jedoch vor einigen Jahren von der ARC und deren Veranstalter, dem ebenfalls von ihm gegründeten World Cruising Club, und rief eine neue Transatlantik-Rally ins Leben, die „Atlantic Odyssey“. Mit der Begründung, der einstige Geist der ARC sei im Laufe der Jahrzehnte verloren gegangen, konzentriert er sich mit der neuen „Atlantic Odyssey“ erneut auf die Schwerpunkte Freude am Segeln in der Gemeinschaft. Die „Atlantic Odyssey“ startete erstmals 2013 und hob sich auch durch geringere Kosten für die Teilnehmer von der ARC ab. Damit ermöglicht Cornell auch weniger wohlhabenden Seglern die Atlantiküberquerung. 

Jimmy Cornell hat über sein Unternehmen Cornell Sailing für jeden Segler die passende Route im Angebot: 

Die „Atlantic Odyssey I“ – der „Klassiker“ und die Gelegenheit für Amateursegler, den Atlantik zu überqueren – startet am 18. November 2015 von Lanzarote aus und führt über den Atlantik bis Martinique.

Die „Atlantic Odyssey II“ startet im Januar 2016, und die Route verläuft von La Palma über den Teich bis Martinique. 

Die „Islands Odyssey“, die am 24. Oktober 2015 von Lanzarote startet, soll die Neulinge und diejenigen unter den Seglern ansprechen, die bislang vor dem Abenteuer der Ozeanüberquerung zurückschreckten. Die Route führt zunächst über alle Kanareninseln zu den Kapverden und danach über Barbados nach Martinique und wird somit in den kürzestmöglichen Etappen gesegelt.

Und wem die lange Fahrt über den Atlantik dann doch etwas zu viel des Abenteuers ist, der kann sich für die „Canaries Odyssey“ entscheiden, einen gemütlichen Törn, der im Oktober und Dezember 2015 die sieben Kanareninseln verbindet.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.