Über 9.000 Canarios haben keine Punkte mehr


© WB

Kanarische Inseln – Im Juli vor zehn Jahren wurde in Spanien der Punkteführerschein nach französischem Vorbild eingeführt, der anders als in Deutschland bei Verkehrsdelikten nicht mit Punkten, sondern mit Punkteabzug droht. Jeder Führerscheininhaber erhält 12 Punkte (Führerscheinneulinge 9 Punkte), die ihm je nach Verhalten im Straßenverkehr abgezogen werden könnnen. Im Laufe der letzten zehn Jahre haben auf den Kanarischen Inseln 9.040 Personen ihr Punkteguthaben aufgebraucht und in der Folge ihre Fahrerlaubnis verloren. Dies teilte die Verkehrsbehörde Dirección General de Tráfico mit. 361 Personen haben sogar schon zweimal ihren Führerschein wegen Punkteverlusts abgeben müssen. Bei totalem Punkteverlust kann der Führerscheininhaber nach frühestens einem halben Jahr eine Prüfung ablegen, um die Fahrerlaubnis zurückzuerhalten, die dann mit 8 Punkten auf dem Konto startet.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz