Transvulcania


Timothy Freriks, Sieger beim Transvulcania 2017 auf der Ultramarathon-Distanz. Nach knapp über sieben Stunden (07:02:03) lief der US-Amerikaner als Erster durchs Ziel. Foto: EFE

Im Mai messen sich beim Ultramarathon quer über die Insel La Palma wieder die Extrem-Runner

La Palma – Der Countdown läuft: Am 12. Mai findet auf La Palma wieder der Extremberglauf Transvulcania statt, an dem Sportler aus aller Welt teilnehmen.

Bereits Ende Januar, und somit vier Monate vor Austragung, waren die Plätze für den Ultramarathon (74 km) und den Marathon (45 km) vergeben. Aufgrund der jedes Jahr höheren Nachfrage waren für diese zehnte Auflage die Plätze noch früher vergeben als im vorigen Jahr, in dem die Veranstalter ab Mitte Februar für die wichtigsten Läufe – den Ultramarathon und den Marathon – interessierte Sportler nur noch auf eine Warteliste setzen konnten.

Wie üblich wird in diesem Jahr wieder die Spitze der internationalen Berglauf-Szene zum Transvulcania erwartet. Seine Teilnahme beim Halb-Marathon (24 km) und beim Vertikallauf (7,6 km, 1.203 m Höhenunterschied) hat der Schweizer Pascal Egli zugesagt, der die Silber-Medaille bei der Weltmeisterschaft 2017 gewann.

Der Transvulcania findet wie bereits in früheren Jahren in vier Disziplinen statt: Ultamarathon über 74,33 km von Fuencaliente über den Roque de los Muchachos bis nach Tazacorte, 45 km Marathon vom Refugio de El Pilar bis Tazacorte, 24,28 km Halbmarathon von Fuencaliente bis Refugio de El Pilar und 7,6 km Vertikallauf von Tazacorte bis El Time.

Für Kids und Jugendliche gibt es den Transvulcania Kids-Junior.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: