Verhandlungen über Direktflug nach New York gehen weiter


Alberto Bernabé ist zuversichtlich. Foto: Cabildo Tenerife

Alberto Bernabé, Leiter des Tourismusamtes, hält die ersten drei Monate 2017 für „entscheidend“

Teneriffa – Der Leiter von Teneriffas Tourismusressort, Alberto Bernabé, wagt noch keinen Termin für die Inbetriebnahme der direkten Flugverbindung zwischen Teneriffa und New York zu nennen. Seit Jahren schon verhandelt das Tourismusamt der Insel über diese Flugstrecke zur Förderung des US-amerikanischen Tourismus auf der Insel. Darüber hinaus würden viele Einwohner und Residenten die Direktverbindung begrüßen.

Die ersten drei Monate des nächsten Jahres werden nach Auskunft von Bernabé „entscheidend“ sein, um einen konkreten Zeitpunkt nennen zu können, zu dem diese Flugstrecke in den Flugplan aufgenommen wird.

Zwischen Januar und März werden laut Bernabé wichtige Treffen mit potenziellen Partnern in New York stattfinden. Darüber, welche Airline die Route möglicherweise übernehmen könnte, will sich Bernabé noch nicht äußern. Fest stehe jedoch, dass der Direktflug zwischen Teneriffa und der amerikanischen Metropole noch während des laufenden Mandats verwirklicht wird, versicherte er.

Bereits 2014 war über die Möglichkeit einer Direktverbindung nach New York spekuliert worden, doch keine Fluggesellschaft zeigte Interesse daran. Mit der positiven Entwicklung des internationalen Tourismus auf der Insel in den vergangenen zwölf Monaten und dem wachsenden Interesse an den Kanaren als Urlaubsziel gibt es nun neue Argumente, die für die Einrichtung dieser Route sprechen.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz